Sonntag, 10. November 2013

Eva Mattes: “Ihr persönlichstes Programm”

Eva Mattes erzählt, liest und singt!

Mit 13 ist sie die deutsche Stimme von Timmy aus der Fernsehserie Lassie, wenig später die Synchronstimme von Pippi Langstrumpf. Mit 15 sieht man sie in Michael Verhoevens Antikriegsfilm o.k. zum ersten Mal auf der großen Kinoleinwand. Mit 16 sorgt ihre Rolle in Fassbinders Wildwechsel für den ersten deutschen Fernsehskandal.

1972 macht sie bei Kritik und Publikum Furore in der Hauptrolle der Beppi in der Uraufführung von Kroetz’ Stallerhof am Hamburger Schauspielhaus, 1976 steht sie dort als Desdemona in Peter Zadeks Othello im Mittelpunkt einer der größten künstlerischen Erschütterungen des deutschsprachigen Theaters.

Heute deckt sie als Konstanzer Tatort-Kommissarin Klara Blum spektakuläre Fälle im Dreiländereck auf. In den vergangenen Jahren hat sich die vielfach ausgezeichnete „Herzdame des deutschen Theaters und Films“ vor allem auch gemeinsam mit der Musikerin Irmgard Schleier einen Namen mit ihren Rezitations- und Liederabenden gemacht.

In ihrem neuen Programm erzählt und liest Eva Mattes, die „stille Königin unter den deutschen Vorleserinnen“ (FAZ) spannende Kapitel aus ihrem Leben, von Begegnungen mit Rainer Werner Fassbinder, Werner Herzog, Peter Zadek, Ulrich Wildgruber und anderen Größen aus Film und Theater, von künstlerischen und anderen Ereignissen, die Künstler und Öffentlichkeit gemeinsam bewegten.

Mit im Gepäck hat sie ein paar der schönsten Songs und Chansons von Marlene Dietrich, Hans Albers, Friedrich Hollaender, Kurt Weill, eingestreut italienische Volkslieder – unterhaltsame und nachdenkliche Zwischentöne an diesem Abend, der auch von einem langjährigen kulturpolitischen Engagement berichtet, das Eva Mattes eng mit der Dirigentin und Regisseurin Irmgard Schleier verbindet, die sie auf dieser ungewöhnlichen Zeitreise musikalisch am Klavier begleitet.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kultur-Engagements der Sparkasse Burbach-Neunkirchen.

www.evamattes.com

Eintritt: VVK: 21,00 € (inkl. Gebühren) / AK: 22,00 € | Tickets online kaufen |
Einlass: 16:00 Uhr
Beginn: 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Heimhof-Theater Burbach
Veranstalter: Kulturbüro der Gemeinde Burbach

Freitag, 01. November 2013

Daubs Melanie: „Lieder, Land und Lälleser“

Daubs MelanieDas neue Programm von Daubs Melanie „Lieder, Land und Lälleser“

Nach der erfolgreichen und gefeierten Premiere in Hilchenbach gastiert nun am Samstag, dem 09.11.2013 Daubs Melanie mit ihrem brandneuen Kabarettprogramm „Lieder, Land und Lälleser“ im Heimhof-Theater. 90 Minuten lang „Kabarett auf höchstem Niveau, und das stets mit lokalem Bezug“ (Siegener Zeitung) zur aktuellen Situation in Deutschland im Allgemeinen und im Siegerland im Besonderen. Neues aus der Welt der Siegerländer und der Wittgensteiner, des Hochadels und des Haubergs. Interessantes aus Politik, Sport, Königshäusern und der Familie Daub – aus der Sicht des Siegerländer Originals Daubs Melanie. Die Siegener Zeitung schrieb: „Daubs Melanie alias Katrin Mehlich ist Kult. Ihr alljährlicher Rückblick auf das Weltgeschehen, unter Berücksichtigung der Ereignisse im Siegerland im Besonderen, ist Pflichtveranstaltung für jeden echten Sejerlänner, aber auch für Zugereiste.“

Im brandaktuellen Programm „Lieder, Land und Lälleser“ geht es um die Bundestagswahl und die Wisente, um das jetzt entdeckte Gottesteilchen, globale Riewekooche und die Gote, um die Omma und Obamas NSA und last but not least um den Kommunalsoli und die Kanzlerin. Lälleser – was das heißt? Nur so viel sei gesagt: Der Lälles scheint der große Bruder des Schwätzers zu sein und was das für das Siegerland bedeutet, wird im neuen Daubs-Melanie-Programm erklärt.

Karten sind erhältlich im Kulturbüro Burbach (Tel. 02736 / 5577) und an allen ProTicket-Vorverkaufsstellen sowie unter www.proticket.de.

Samstag, 09.11.2012, 20.00 Uhr
Ort: Heimhof-Theater
Eintritt: VVK 16,00 €, AK 18,00 €
Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Kulturbüro Burbach, Tel. 02736 / 5577

 

 

 

Name für Burbacher Nachtwächter gesucht – Rundgänge wieder ab November

nachtwaechter-fuehrung

Ab November ist der Burbacher Nachtwächter wieder unterwegs. Gesucht wird für ihn noch ein Name.

„Hört ihr Leut‘ und lasst Euch sagen“. Traditionell beginnen so die Burbacher Nachtwächterführungen. In diesem Jahr geht es bereits in die vierte Saison. Grund genug für die Protagonisten des Angebotes, einmal Rückschau zu halten. „2010 ist der erste Rundgang durch Burbach gewesen“, erinnert sich Bürgermeister Christoph Ewers an das damals neue Führungsformat. „Der Heimatverein Burbach hatte die Idee und diese haben wir gerne aufgegriffen, um ein zusätzliches touristisches Produkt zu entwickeln“, so Ewers weiter. „Der Heimatverein führt die Veranstaltung durch, wir kümmern uns um das Marketing und die Organisation.“ Dass es sich gelohnt hat, den Gedanken weiter auszubauen, zeigen die Zahlen. Knapp 1.200 Besucher erfasst die Statistik bis zum Ende der letzten Saison. An 57 Abenden waren die drei „Nachtwächter“ unterwegs und haben in gut 1 ½ Stunden die Burbacher Geschichte erläutert. Werner Kreutz, Helmut Redlich und Waldemar Herr sind die Akteure des Heimatvereins, die den Einblick in die Entstehung und die Historie Burbachs haben und diese gerne an Interessierte weitergeben. „Es macht Freude, den Besuchern die abwechslungsreiche Vergangenheit nahezubringen“, sagen die Heimatfreunde einstimmig. Daher nehmen sie auch ihre Motivation, neue Dinge mit einzubringen. Im Laufe der Zeit sind an verschiedenen Häusern und Gebäuden Schilder angebracht worden, die zeigen, dass man auf dem Originalweg des Nachtwächters von 1758 unterwegs ist. „In Gesprächen mit Eigentümern haben wir erreicht, dass wir die Wege über die Grundstücke ebenfalls nutzen dürfen, um auf dem ursprünglichen Weg laufen zu können.“ Für Bürgermeister Christoph Ewers ist dieses Angebot ein wichtiger Imagefaktor für Burbach. „Es sind eben nicht nur Einheimische, die mitgehen, sondern vielfach auch Gäste von außerhalb, die im Fackelschein den Ortskern erkunden und so Burbach von einer besonderen Seite erleben.“

Wehmut klingt auf, wenn sie auf den Nachtwächternamen angesprochen werden, denn bis dato hat er keinen. „Das soll sich aber ändern“, weiß Christoph Ewers. Im Rahmen einer Online-Abstimmung kann aus neun Vornamen, die aus der damaligen Zeit stammen, ein Name ausgewählt werden. „Der Namensvorschlag, der die meisten Klicks erhält, wird zum Zuge kommen und vom Nachtwächter zukünftig getragen“, so Christoph Ewers. Auf der Tourismusseite der Gemeinde Burbach, www.burbach-erleben.de, ist die Abfrage eingerichtet worden. Bis zum 31. Oktober kann dort abgestimmt werden. „Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas. Unter allen Teilnehmern verlosen wir eine Nachtwächterführung für 20 Personen oder Karten für das Heimhof-Theater.“

Unterwegs in der Saison 2013/2014 ist der Burbacher Nachtwächter am 2. November 2013, 7. Dezember 2013, 18. Januar 2014  und 8. Februar 2014. Beginn der Führungen ist jeweils um 19.00 Uhr am „Haus Herbig“ in Burbach. Pro Person kostet der Rundgang 6 € inklusive Vogteitropfen und Zugang zur Ev. Kirche am Römer. Kinder bis 10 Jahre nehmen kostenlos an der Führung teil. Anmeldungen nimmt ab sofort die Tourist Information der Gemeinde Burbach telefonisch unter 02736 45-79 oder -22 sowie per E-Mail an touristinfo@burbach-siegerland.de entgegen. Gerne können speziell für Gruppen besondere Termine vereinbart werden.

Hier gelangen Sie direkt zur Online-Abstimmung.

 

Samstag, 05. Oktober 2013

MIX-Workshop in der Grillhütte Holzhausen – Jerzy Wozny bietet Bogenbaukurs an

SDC12249Vom 22. bis 24.10.2013 findet an der Grillhütte des Heimatvereins Holzhausen ein Bogenbaukurs statt. Hieran können Kinder ab 10 Jahre mit Begleitung teilnehmen. Auch sind Erwachsene, die sich Ihren Traum vom eigenen Bogen erfüllen möchten, herzlich willkommen..

Kinder bauen einen Manau-Bogen, Erwachsene haben die Auswahl zwischen Flachbogen, Englischer Langbogen und Wikingerbogen aus Hickory. Weiterhin wird jeder Teilnehmer 3 Pfeile bauen. Zum Abschluss erhält jeder eine kleine Einführung in das intuitive Bogenschießen, dann mit dem eigenen Bogen.

Die Kosten betragen für Kinder 110,00 € zzgl. Materialkosten 58,00 €, für Erwachsene: 160,00 € zzgl. Materialkosten 85,00 €. Der Kurs dauert für Kinder ca. 1,5-2 Tage (Dienstag und Mittwoch 10.00-ca. 18.00 Uhr), für Erwachsene: ca. 2-2,5 Tage (Montag 14.00-ca. 18.00 Uhr, Dienstag und Mittwoch jeweils von 10.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr).

Anmeldungen nimmt GPW-History Tools & Archery-Inhaber Jerzy Wozny, Siegenweg 12a, 57299 Burbach-Holzhausen, Tel. 0 27 36 / 29 28 69, Email: wozny@jw-gpw.eu, gerne entgegen Mehr Infos auch unter www.jw-gpw.eu.

 

Sonntag, 29. September 2013

Evi und das Tier – “Full House”

Eine musikalische Energie-Bombe – Musik- Comedy, wie man sie noch nie erlebt hat.

Evi und das TierEvi & das Tier sind nach 15 Jahren gemeinsamer erfolgreicher Bühnenpräsenz schon als Institution zu bezeichnen. Sie sind nicht nur über die renommiertesten Bühnen der Republik getobt, sondern haben auch ihr eigenes Genre internationale Musikshow auf höchstem Niveau für die deutsche Show-Welt kreiert.

Miss Evi und Mr. Leu, die mit allen Wassern gewaschenen Showhasen im Vaudeville-Style sind Grenzgänger zwischen den Welten von Varieté und Kleinkunst, Zirkus, Comedy-Clubs, verruchten Bars und Cabarets. Burleskes Entertainment mit viel augenzwinkernder Erotik, Glamour, Glitzer und Retrofeeling, aber auch die Abgründe des Showbusiness sind für sie das kleine Einmaleins. Die Klaviatur der großen und echten Gefühle in ihrer Musik aber ist ihre Königsdisziplin, denn darin sind sie unerreicht! Traumsicher wandeln sie auf dem schmalen Grat zwischen Kunst und Kommerz, Hollywood-Tränen und echtem Gefühl. Doch bei all dem Glitzern von Pailletten und Strass ist jeder Ton aus Ihren Kehlen echtes Gold, jeder Anschlag auf dem Piano ein echter Diamant in vollendetem Brilliantschliff.

Hingabe heißt bei Evi & das Tier das Zauberwort. Denn Hingabe an die Musik und an das Leben als Showkünstler ist das Lebenselixier der sympathischen und ausgeflippten Exoten in the world of german Kleinkunst. Dass das schon so lange bestens funktioniert, liegt wohl daran, dass dieses Duo sich nicht nur gegenseitig die Hölle heiß macht, sondern für sich und das Publikum ein Feuerwerk der Musik und des irren Nonsens abfackelt. “Wenn Legenden die Bühne bevölkern…” dann feiern nicht nur Elvis, die Piaf und Tom Waits eine wilde Party, dann ist bei Evi & das Tier FULL HOUSE!

Homepage:
www.musenkussundgoldmund.de

QR-Link:

Datum: Samstag, 05.10.2013
Veranstalter: Förderverein Heimhof-Theater und Agentur Martin Horne
Beginn: 20.00 Uhr
Tickets: 15 € / AK 16 €

Vorverkauf: Geschäftsstelle Förderverein Heimhof-Theater 02736/5096850, Kulturbüro und Bürgerbüro in Burbach, Sparkasse Burbach-Neunkirchen (inkl. aller Zweigstellen), Reisebüro Edelmann in Burbach, Buchhandlung Braun in Neunkirchen und bei ProTicket, www.proticket.de

 

1 22 23 24 25 26 28