Hinweis

Willkommen auf der offiziellen (Notfall-) Website der Gemeinde Burbach. Aufgrund eines Cyberangriffs auf den kommunalen IT-Dienstleister Südwestfalen IT ist die übliche Webseite www.burbach-siegerland.de derzeit nicht erreichbar. Inzwischen sind die bekannten Telefonnummern des Rathauses wieder aktiv. Auch einige wichtige Services (Dienstleistungen) können wieder angeboten werden. Das Bürgerbüro (z.B. Meldewesen, Pässe, Ausweise, Führungszeugnisse etc.), das Standesamt (z.B. Geburts- und Sterbeurkunden, Eheschließungen etc.) und das Bauamt (bis auf konkrete Grundstücksauskünfte und Lagepläne) sind wieder nahezu uneingeschränkt handlungsfähig. Das Sozialanmt kann wieder neue (!) Wohngeldanträge bearbeiten. Derzeit ist im Rathaus (inkl. Gemeindekasse) allerdings nur Bargeldzahlung möglich, an einer Lösung zur EC-Kartenzahlung wird gearbeitet. Für konkrete Fragen, welche Services gerade verfügbar sind, bittet die Verwaltung darum, bei der jeweiligen Fachstelle telefonisch anzufragen (Kontakte unter So erreichen Sie uns). Um Sie dennoch auf dem Laufenden zu halten, informieren wir hier sowie über die sozialen Medienkanäle Facebook und Instagram über aktuelle Entwicklungen. In Abstimmung mit der SIT werden stetig aktualisierte FAQ zum Hacker-Angriff und zum Sachstand (Stand 25.01.2024) veröffentlicht. Defekte Straßenlaternen im Gebiet der Gemeinde Burbach können über den Mängelmelder von Westnetz (externer Link) gemeldet werden.

Rathaus hat geöffnet

Ab sofort gelten für das Burbacher Rathaus, Eicher Weg 13, wieder die üblichen Öffnungszeiten. Diese sind:

Allgemein:

Montag und Dienstag    von 8.30 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr,

Mittwoch und Freitag     von 8.30 bis 12.00 Uhr sowie

Donnerstag                       von 8.30 bis 12.00 und von 14.00 bis 17.30 Uhr.

 

Bürgerbüro:

Montag und Dienstag    von 7.30 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 16.00 Uhr,

Mittwoch und Freitag     von 7.30 bis 12.00 Uhr sowie

Donnerstag                       von 7.30 bis 12.30 und von 13.30 bis 17.30 Uhr.

 

Inzwischen hat die Verwaltung auch vorübergehende alternative E-Mail-Adressen eingerichtet, telefonisch ist das Rathaus seit Montag, 13.11.2023, wieder unter den bekannten Rufnummern erreichbar. Eine Auflistung findet sich unter dem Menüpunkt So erreichen Sie uns.

Aktuelles / Mitteilungen


7. Ausbildungsmesse erneut ein Erfolg

Positive Rückmeldungen der Unternehmen sowie der Schülerinnen und Schüler

Von wegen das verflixte 7. Jahr! Die siebte Auflage der Ausbildungsmesse SüdSiegerland kam auch diesmal wieder gut bei den Schülerinnen und Schülern der Region sowie bei den teilnehmenden Unternehmen an. In der Dreifachhalle am Wilnsdorfer Gymnasium präsentierten sich über 50 Firmen und Institutionen, mehr als 700 Jugendliche hatten die Schulen in der Umgebung angemeldet. Alle lobten sowohl die Vorbereitung der Messeleitung als auch die herrschende Gesprächsatmosphäre, bei denen einige für beide Seiten erfreuliche Kontakte geknüpft wurden.

Die Vertreter der Rathäuser sowie die Repräsentanten des Gründerkreises der Ausbildungsmesse werten die 7. Auflage der Messe erneut als Erfolg. Foto: Gemeinde Burbach„Die Personaler haben bereits signalisiert, dass die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr besonders interessiert, aufmerksam und ernsthaft sind“, fasste Organisatorin Stephanie Schmidt (Createx Neunkirchen) mittags die ersten positiven Rückmeldungen der Messeteilnehmer zusammen. Damit ging der Wunsch von Wilnsdorfs Bürgermeister Hannes Gieseler, der für die gastgebende Kommune begrüßte, in Erfüllung: „Unsere Aufgabe ist es, die Hemmschwelle zu reduzieren, damit die Jugendlichen eine Beziehung zu den Unternehmen vor Ort aufbauen.“ Immer noch sei nicht bekannt genug, welche starken Unternehmen in den Gemeinden Burbach, Neunkirchen und Wilnsdorf zu Hause sind, darunter einige Weltmarktführer in eher unbekannten Branchen und Nischen. Das müsse sich ändern, dazu trage die Ausbildungsmesse entscheidend bei. Im südlichen Siegerland gelinge es den Kommunen, gute Rahmenbedingungen für die Wirtschaft zu schaffen. Man habe immer einen kurzen Draht zu den Firmen und wisse, was diese bewegt. Aktuell herrsche großer Bedarf bei der Flächenentwicklung (notwendig zur räumlichen Expansion der Unternehmen) und weiterhin bei der Fachkräftegewinnung. Hierzu leiste die Ausbildungsmesse einen wertvollen Beitrag. „Die Unternehmen erzielen Erfolge auf der Messe.“

Den kurzen Draht zu den Firmen pflegten die Vertreter aus den Rathäusern bei einem ausgiebigen Rundgang über die Messe. Thomas Leyener, allgemeiner Vertreter von Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers, und Wirtschaftsförderer Christian Feigs nutzten die Gelegenheit zu Gesprächen mit den Unternehmern und Personalern, um Informationen zu den aktuellen Herausforderungen und Bedarfen in den Betrieben zu erhalten. Auffällig: Die Fülle an (extern gestellten) Anforderungen nehme zu und habe es in dieser Form noch nicht gegeben, berichten die Unternehmen unisono. Die allgemeine politische Lage führe zu einer zurückhaltenden Bereitschaft zu investieren; neben dem Fachkräftemangel machen steigende Energiekosten, immer umfangreichere Klimaschutzvorgaben sowie die zunehmende (statt erhoffte abnehmende) Bürokratie den Betrieben zu schaffen.

Ausbildungskoordinatorin Ekaterina Nagornik und die Auszubildenden Emily Gnutschij und Anisa Kovacevic (v.l.) informierten über die Ausbildung im Burbacher Rathaus. Foto: Gemeinde BurbachDie Gemeinde Burbach selbst präsentierte sich am Gemeinschaftsstand mit den Verwaltungen Neunkirchen und Wilnsdorf ebenfalls als attraktiver Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber. Ausbildungskoordinatorin Ekaterina Nagornik sowie die aktuellen Auszubildenden Emily Gnutschij, Anisa Kovacevic und Tobias Schmeck standen den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort und berichteten von den Rahmenbedingungen im Burbacher Rathaus. Dort werden ab August 2024 wieder neue Verwaltungsfachangestellte ausgebildet. Wer sich auf einen Ausbildungsplatz bewerben möchte, schickt die Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail an personal@burbach-siegerland.de oder postalisch an Gemeinde Burbach, Personalamt, Eicher Weg 13, 57299 Burbach.     


Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Zeppenfeld

Maßnahme dauert voraussichtlich bis Ende 2024 / Umleitungen über Wilnsdorf und Burbach

Wie die Gemeinde Neunkirchen mitteilt, beginnt Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen voraussichtlich am Montag, 19.02.2024, mit dem Ersatzneubau der Hellerbrücke in der Ortsdurchfahrt von Neunkirchen-Zeppenfeld. Laut Landesbetrieb werden nach dem Einrichten der Baustelle zunächst die Arbeiten zum Rückbau der Brücke durchgeführt. Da der betroffene Straßenabschnitt der L531 (Frankfurter Straße) nur eine geringe Breite habe, könnne die Hellerbrücke nur unter Vollsperrung erneuert werden, heißt es. Die Baumaßnahme dauert demnach voraussichtlich bis Ende des Jahres 2024. Während der Bauzeit wird eine offizielle Umleitungsstrecke über Wilnsdorf und Burbach eingerichtet (L722, L723, B54).

Die betroffenen Einzelhändler, Restaurants und öffentlichen Einrichtungen, die innerhalb der Sperrung liegen, bleiben dauerhaft erreichbar. Für den ÖPNV und den Rettungsdienst wird mittels einer Ampelregelung eine innerörtliche Umfahrungsmöglichkeit eingerichtet.


Kleines Dankeschön an das Ehrenamt

Ehrenamtskarte bietet viele Vergünstigungen in NRW

Gesellschaftliches Engagement ist Ehrensache - aber nicht selbstverständlich. Die Ehrenamtskarte ist ein Dankeschön an alle ehrenamtlich Tätigen. Foto: Gemeinde BurbachWer sich ehrenamtlich und freiwillig engagiert, tut viel für andere, für die Gemeinschaft und für den Zusammenhalt der Gesellschaft. Engagierte geben reichlich: Zeit, Zuwendung, Kompetenzen und oft genug auch Geld. Dieser hohe Einsatz ist nicht selbstverständlich und verdient Anerkennung.

Der Gemeinde Burbach ist es daher umso wichtiger, „Danke“ zu sagen für das, was ihre Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich für die Gesellschaft leisten.

Die Ehrenamtskarte NRW ermöglicht ihren Inhaberinnen und Inhabern Vergünstigungen in vielen öffentlichen und privaten Einrichtungen in ganz Nordrhein-Westfalen. [Mehr ...]


Gehölzschnittmaßnahmen rechtzeitig durchführen

Rückschnitt von Gehölzen nur noch bis zum 29. Februar möglich

Die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein weist in einer aktuellen Pressemitteilung darauf hin, den notwendigen Gehölzschnitt im heimischen Garten oder in der freien Landschaft bis Ende Februar abzuschließen: Zum Schutz der Tierwelt ist es verboten, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze wie Efeubewuchs und Kletterwein in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen („Radikalschnitt“). Der schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des jährlichen Zuwachses an Hecken oder zur Gesunderhaltung von Bäumen bleibt hingegen weiterhin das ganze Jahr möglich (§ 39 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 Bundesnaturschutzgesetz - BNatSchG).

Diese Regelungen zum Gehölzschnittzeitraum gelten nicht für Baumfällarbeiten im Rahmen der forstwirtschaftlichen Holzernte oder für die Entnahme von Einzelbäumen auf „Grünflächen“ wie Parkanlagen, Friedhöfen oder Gärten. Hier ist jedoch Rücksicht auf wildlebende Tiere der besonders geschützten Arten zu nehmen (wie Vögel und Fledermäuse). Diese dürfen nicht verletzt oder getötet werden und ihre Fortpflanzungs- und Ruhestätten (Nester und Baumhöhlen) sind zu erhalten (§ 44 Abs. 1 BNatSchG). Ausnahmen von den genannten Verboten sind aufgrund der gesetzlichen Rahmenbedingungen grundsätzlich nicht möglich. Wer vorsätzlich oder fahrlässig gegen die Verbote verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat und muss mit einem Bußgeld oder einer Strafanzeige rechnen.

Ferner sind in der freien Landschaft die geltenden Schutzgebietsbestimmungen zum Natur- und Landschaftsschutz zu beachten. Oftmals befinden sich die Gehölze als besonders geschützte Landschaftselemente in einem Schutzgebiet und dürfen nicht zerstört oder in ihrem Bestand gemindert werden.

Ergänzend gibt die Untere Naturschutzbehörde den Hinweis, dass anfallende Materialien aus der Garten- und der Grünflächenpflege weder im Wald noch in der freien Landschaft verbracht bzw. entsorgt werden dürfen. Hier empfiehlt es sich, diese im eigenen Garten zu kompostieren oder über die Angebote zur Abfallverwertung der Kommunen ordnungsgemäß zu entsorgen.

Bei Unsicherheiten können sich die Bürgerinnen und Bürger direkt an die Untere Naturschutzbehörde wenden: unb@siegen-wittgenstein.de oder Tel: 0271/333-1817, -1819, -1835, -1838 oder -1842.

Pressemitteilungen

Hier finden Vertreter der Presse und Pressestellen anderer Behörden, Institutionen und Einrichtungen die aktuellesten Pressemitteilungen der Gemeinde Burbach zur weiteren Veröffentlichung.

Ehrenamtkarte bei der Gemeinde Burbach beantragen (16.02.204) PDF / Foto

DRK-Laden eröffnet in der Römer-Passage (14.02.2024) PDF / Foto 1 / Foto 2

7. Ausbildungsmesse SüdSiegerland am 21. Februar in Wilnsdorf (01.02.2024) PDF / Foto

Projektabschluss nach drei Jahren: Burbachs artenreiche Nachbarschaft (31.01.2024) PDF / Foto

Zusatztermine im Februar: Burbacher Mittagstisch geht in die "Verlängerung" (25.01.2024) PDF / Foto

Neue Postfiliale in Wahlbach eröffnet am 29.01.2024 (25.01.2024) PDF / Foto

Rathaus kehrt zu alten Öffnungszeiten zurück / Bürgerbüro fast wieder voll einsatzfähig (19.01.2024) PDF / Foto

Familiennachmittage werden 2024 fortgesetzt - das sind die ersten Termine (19.01.2024) PDF

Kulturbüro muss Veranstaltungen bis März verschieben (18.01.2024) PDF

Sternsinger besuchen Bürgermeister Christoph Ewers und das Rathaus (10.01.2024) PDF / Foto

130.000 Euro aus der Sparkassen-Stiftung für Projekte in der Region (03.01.2024) PDF / Foto

Bekanngtgabe der Preisträger des Burbacher Heimat-Preises 2023 (22.12.2023) PDF

Abbuchungen der Gemeindeabgaben werden zum 15.01.2024 nachgeholt (22.12.2023) PDF

Spatenstich für den Anbau an der Grundschule Holzhausen (21.12.2023) PDF / Foto

Niemand war länger im Rat als Armin Nies (21.12.2023) PDF / Foto

Christian Weyel übernimmt Ratsmandat von Alexander Hombach (21.12.2023) PDF / Foto

35 Jahre Helfende Hände e.V. Burbach (19.12.2023) PDF / Foto 1 / Foto 2

Pippi Langstrumpf Begeistert im Heimhof-Theater (15.12.2023) PDF / Foto

5 Jahre Hickenmobil / Fahrdienst macht Weihnachtspause (12.12.2023) PDF / Foto

Rückblick auf den 29. Burbacher Weihnachtsmarkt (12.12.2023) PDF / Foto 1 / Foto 2 / Foto 3 / Foto 4

Vorstellung des Burbacher Haushaltsentwurfsplans 2024 (08.12.2023) PDF / Foto

Erlebnis-Führungen Siegerland-Flughafen 2024 jetzt buchbar (02.12.2023) PDF / Foto

Geänderte Verkehrsführung zum Weihnachtsmarkt (01.12.2023) PDF

Geschenkideen aus der Alten Vogtei (01.12.2023) PDF / Foto

Auffordernug zur Wasseruhrablesung (30.11.2023) PDF

Gelbe und Rote Karten gegen Störstoffe im Biomüll (30.11.2023) PDF / Foto

Neue Ausstellung in der Römergalerie (27.11.2023) PDF / Foto