Kulturprogramm Buntes Burbach

Kulturbüro Burbach präsentiert neues Programm

„Buntes Burbach“ startet in die Spielzeit 2017/2018

Vorhang auf für die neue Spielzeit 2017/2018 in Burbach! Mehr als 40 Veranstaltungen wurden geplant, aus denen sich Kulturliebhaber im Dreiländer-Eck ihr persönliches Programm zusammenstellen können. Im Heimhof-Theater in Burbach stellten jetzt die Verantwortlichen der Kulturszene nicht nur die Highlights, sondern auch die kleinen Empfehlungen vor. Bürgermeister Christoph Ewers nutzte die Gelegenheit, um den Programmmachern ausdrücklich für das ehrenamtliche Engagement zu danken: „Der Förderverein Heimhof-Theater ist ein tolles Beispiel dafür, wie hochwertige Kultur im ländlichen Raum organisiert werden kann. Gerne unterstützt die Gemeinde diese Arbeit des Ehrenamtes. So entsteht ein interessantes Programm von Menschen aus der Region für Menschen in der Region. Dafür herzlichen Dank.“ Theodor Petera, frisch wiedergewählter erster Vorsitzender, nahm diesen Dank gerne entgegen: „Es macht Freude in einem bewährten Team das Programm mit professioneller Unterstützung zu organisieren.“

Die neue Spielzeit ist bereits mit dem Museumsfest gestartet, das Römerkonzert mit der Philharmonie Südwestfalen steht am Samstag, 02. September kurz bevor.

Zwei Wochen später, am Samstag, 16. September beginnt das Programm im Heimhof-Theater mit  Walter Sittlers Programm „Ich bin immer noch da“. Schon mit Dieter Hildebrandts unvollendetem Programm „Letzte Zugabe“ brillierte der gesellschaftlich sehr engagierte Schauspieler Walter Sittler 2016 auf der Bühne des Heimhof-Theaters. „Mit dem richtigen Gespür für Feinsinn und Humor erweckte er das Programm zum Leben“, skizziert Martin Horne, der bei der Programmorganisation unterstützt, den Auftritt Sittlers. „Und nun liest er nicht nur von Dieter Hildebrandt, sondern auch aus Werken von Erich Kästner. Es wird also  ein humorvoller Abend.“

Am 28. September kommt Lars Reichow auf die Wasserscheide. Der Kabarettist bringt sein Programm „Freiheit“ mit in das südliche Siegerland und sinniert darüber, was passiert, wenn die Freiheit verpufft und wenn die südländische Leichtigkeit abhandenkommt. Lars Reichow zeigt ein Programm zwischen Rap, Rock, Reife und Prüfung.

Thomas Freitag, der Kabarett-Altmeister, steht für bitterböse Auseinandersetzungen mit dem politischen Alltagswahnsinn, großes schauspielerisches Können und eine unbestechliche Haltung. Mit seinem neuen Programm wirft er einen scharfen, satirischen und sehr komischen Blick auf Europa. Er schlüpft dazu in die Rolle des EU-Bürokraten Peter Rübenbauer, der für die Entwicklung aller europäischen Kreisverkehre zuständig ist. Was dann geschieht, können die Theaterbesucher am 29. Oktober erleben.

Siegerländer Kabarett verspricht Daubs Melanie alias Katrin Mehlich. Die Siegener Kabarettistin schlüpft wieder in ihre Paraderolle Daubs Melanie und präsentiert die Premiere des Programms „Gar oder halbgar?“ am 18. November auf den Bühnenbrettern im Heimhof-Theater. „Gar oder halbgar?“ – diese Frage stellt sich Daubs Melanie nicht nur beim Kochen, sondern auch beim Betrachten der aktuellen politischen Lage.

Musikalisch setzt das Programm in dieser Spielzeit wieder besondere Akzente.

„Wir haben eine schöne Mischung aus lokalen und nationalen Größen“, sagt der Fördervereinsvorsitzende Theodor Petera. „Von A nach Pe“ heißt das Musikprogramm von Singer-Songwriterin PE Werner. Am 7. Oktober spinnt die Ausnahmekünsterlin zusammen mit ihrem kongenialen Begleiter Peter Grabinger am Flügel ihre Texte und Melodien mit „Seelenfederleichtigkeit“ zu Gold. Spielerisch reiht die Songpoetin ihre Radiohits an Chanson und Pop, Couplet an Rocksong und Jazz und plaudert beherzt aus dem Nähkästchen. Knapp einen Monat später gastiert Jördis Tielsch mit ihrem Programm „Auf der Bühne ihres Lebens“. Mit rauer Stimme und feinsinnigen Texten zaubert sie große Gefühle auf die Bühne.

Musikalisch wird das Jahr 2018  am 31. März, ein Jahr nach ihrem legendären Konzert im Theater, von der bekanntesten Coverband des Siegerlandes eingeläutet: „Hörgerät ….. rocken ohne Strom? Jetzt erst recht!“ – Mit viel Liebe zum Detail und zur Musik zauberte die Band 2016 ein dreistündiges Konzert der Spitzenklasse auf die altehrwürdige Bühne des Heimhof-Theaters. Und schnell war allen Beteiligten klar, dass dieses Konzert unbedingt wiederholt werden muss. Und dieses Mal wird noch eine Schippe draufgelegt.

Die Kulturbeauftragte der Gemeinde, Katrin Mehlich,  nutzte die Gelegenheit, um auf eine Musikveranstaltung der Extraklasse in der Hickengrundhalle hinzuweisen: „Im Zentrum der Veranstaltungen steht in dieser Spielzeit das Musical. Vom 13. bis 15. Oktober 2017 findet in der Hickengrundhalle ein großes Musical-Wochenende mit Limited Edition statt“, so Mehlich. „Musical in seinen unendlich vielen Facetten zieht die Zuschauer unweigerlich in ihren  Bann und lässt sie in eine andere Welt eintauchen. Spannende Geschichten, überwältigende Emotionen, mitreißende Bühnenshows und unvergessliche Melodien machen die Faszination des Genres aus. Diese Faszination bringt Limited Edition auf die Bühne.“

Fortgesetzt wird die Reihe „Burbacher Chöre im Heimhof-Theater“, erläuterte Katrin Mehlich, unterstützt von der Volksbank Siegerland. Diesmal, am 24. September, steht erstmalig  Voice Attack auf der Bühne und singen von Swing über Spirituals und Gospels bis hin zu Rock und Pop alles, was gefällt und Spaß macht.

Daneben haben wieder die Vorträge von Dieter Freigang ihren Platz im Heimhof-Theater. Diesmal entführt Dieter Freigang seine Gäste zum Wandern in die Dolomiten, in das wunderschöne Ötztal und auf eine Rundfahrt rund um Korsika und Sardinien.

Die kleine, aber sehr feine Vortragsreihe mit Dr. Marlies Obier zur Romantik findet auch in diesem Jahr ihre Fortsetzung. Musikalisch werden die Vorträge von Jörg Fuhrländer umrahmt, der u.a. mit Chopin die Gäste verzaubert.

Und auch der Filmpalast bietet wieder Kinovergnügen in Topqualität. Live vertont wird der Stummfilmklassiker „Der General“ von Buster Keaton am 11. Februar 2019.

Zwei Kinderveranstaltungen im Theater präsentiert als Knax-Klub-Veranstaltungen sorgen auch bei den Kleinsten für Spaß und Freude. Zusammen mit Mama Muh können die kleinen und großen Besucher Weihnachten feiern und am 04.03.2018 entführt das Wittener Kinder- und Jugendtheater die Besucher auf die Burg Eulenstein mit Otfried Preusslers „Das kleine Gespenst“.

„Mit diesem Veranstaltungs-Mix setzen wir uns dafür ein, regional ein buntes und vielfältiges Kulturprogramm anzubieten, auch abseits der großen Bühnen in Köln oder Frankfurt. Wir sind stolz darauf, unserem Publikum das im Heimhof-Theater präsentieren zu können und freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro und dem Förderkreis um die Alte Schule Holzhausen“, resümierte Theodor Petera. Petera und Ewers dankten allen Partner, die zum Gelingen des Programms beigetragen haben, insbesondere der Sparkasse Burbach-Neunkirchen, die als Premiumpartner einige Veranstaltungen unterstützt.

Ab sofort sind Kartenbestellungen möglich. Besonders empfehlen die Programmmacher das Quick-Abo: Fünf Veranstaltungen aussuchen, nur vier bezahlen. „Die preiswerteste Karte ist kostenlos“, so Petera. „Alle Infos sind im druckfrischen Programmheft oder auf der Homepage nachzulesen.“

Weitere kulturelle Veranstaltungen finden Sie im Programmheft oder auf der Homepage www.burbach-erleben.de.

Hier können Sie das gemeindliche Kulturprogramm „Buntes Burbach“ 2017-2018 herunterladen.

 

Kontakt

Kulturbüro
Eicher Weg 13
57299 Burbach

Telefon: +49 (0)2736 / 4588

Telefax: +49 (0)2736 / 4555

E-Mail: kulturbuero@burbach-siegerland.de

↑ nach oben